Januar 2008 - Zeichenblog

Diese olle Perspektive

Ich denke mal, dass klar ist, was ich hier aufs Papier gebracht habe, aber die Perspektive stimmt kein bisschen… grumpfl… ich sollte mich aber eigentlich nicht ärgern, da immer betont wird: Wir sind am Anfang und keine zu hohen Erwarungen an sich selbst stellen. Nix muß perfekt sein. Die eigentliche Übung: Arbeiten mit Hilfslinien –

sich verlieren

Tiefen und Höhen werden durch disziplinierte und konzentrierte Strichführungen, in einer weiteren Übung, trainiert. Ein DinA Blatt vollzustricheln bedeutet ZEIT, die aber kaum spürbar verstreicht. Ich habe mich regelrecht in dieser Übung verloren und genial ist es, sich anschliessend das Ergebnis in allen Einzelheiten genau zu betrachten. Man entdeckt immer wieder Neues.  Diese Übung habe ich mit

Das Studium – der Anfang

Mein Zeichenblog passt prima, um ein wenig über mein Studium "Werbegrafik und Design" zu schreiben. Studienheft 1 habe ich inzwischen gelesen und habe mich auch schon auf die ersten Übungen gestürzt. Das Studium beinhaltet einen ausführlichen Teil zum Zeichnen, was mir entgegen kommt, denn ursprünglich wollte ich "Malen und Zeichnen" als Studienlehrgang buchen, allerdings kommt mir meine